„Mein Leipzig lob‘ ich mir!“

Handelsblatt_Deckblatt_verkleinert

Auf dem Berliner Immobilienmarkt werden derzeit Rekordpreise erzielt. Auch perspektivisch ist zu erwarten, dass Berlin weiterhin im Focus von privaten Investoren aus dem In- und Ausland stehen wird. So bleibt der Markt eng und wird auch durch Wohnungsneubau die Nachfrage nicht decken können. Auch in den andere A-Städten (neben Berlin: Hamburg, München, Frankfurt, Köln, Düsseldorf, Stuttgart) sind die Preise überhitzt und das Angebot rar. Daher weichen Investoren zunehmend auf mittelgroße und kleinere Städte (sog. B-Städte) aus. Diesen „Ausweichstädten“ wird ein hohes Renditepotenzial zugeschrieben; exemplarisch für diesen Trend stehen Leipzig und Dresden. Immobilienprofis erwarten hier sogar mehr Rendite als in den A-Städten.

Lesen Sie den ganzen Artikel „Mein Leipzig lob‘ ich mir!“ im Handelsblatt vom 13.01.2016 hier.

 

Anzeigen